Kontakt & Öffnungszeiten

Akademie Klausenhof gGmbH
Dingden, Klausenhofstr. 100
46499 Hamminkeln

Tel.: 02852 / 89-0
Fax: 02852 / 89-3300
E-Mail: info(at)akademie-klausenhof.de

Mo-Fr 07:45 - 22:15 Uhr*
Sa 08:15 - 22:15 Uhr*
So 08:00 - 17:00 Uhr

*Änderungen vorbehalten

Bildungsangebot finden

Berufliche Rehabilitation für Erwachsene

Die Berufliche Rehabilitation für Erwachsene ist eng verknüpft mit dem sozialrechtlichen Begriff „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben" (LTA). Berufliche Rehabilitation umfasst alle Maßnahmen, welche die Arbeits- und Berufstätigkeit von Menschen mit Krankheiten und/oder Behinderungen fördern. Die Leistungen werden von verschiedenen Trägern übernommen, meist aber von der Agentur für Arbeit, vom Rentenversicherungsträger, von der Berufsgenossenschaft oder vom Jobcenter. Die Akademie Klausenhof bietet im Fachbereich Berufsförderungswerk Reha-Maßnahmen mit unterschiedlicher Dauer und Zielsetzung an.

Nach Erkrankung zurück ins Arbeitsleben dank beruflicher Neuorientierung

Physische und psychische Erkrankungen können einen so richtig aus der Bahn werfen. Nicht selten führen sie dazu, dass ein einst erlernter Beruf nicht mehr ausgeführt werden kann. Um die Erwerbsfähigkeit zu erhalten, bedarf es dann einer beruflichen Neuorientierung. Im Berufsförderungswerk der Akademie Klausenhof, eine „vergleichbare Einrichtung der beruflichen Rehabilitation“ (§ 51 SGB IX) für Erwachsene, begleiten wir Sie mit umfangreichen Rehabilitationsmaßnahmen zurück ins Berufsleben. Angefangen bei Assessments, über Reha-Vorbereitungslehrgänge, zweijährige kaufmännische Umschulungen oder bis zu zwölfmonatigen Integrationsmaßnahmen organisieren und sichern wir Ihre erfolgreiche berufliche Rehabilitation bis hin zur Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt.

Unsere Reha-Angebote zur beruflichen Wiedereingliederung:

Reha-Assessments

Das Reha Assessment ist ein vom Bundesverband Deutscher Beförderungswerke e.V. entwickeltes Beurteilungssystem für Personen, die durch eine Erkrankung lange Zeit arbeitsunfähig waren und eine neue Berufsrichtung einschlagen müssen, um erwerbsfähig zu bleiben. Vor Beginn einer Reha Maßnahme wird im Assessment gemeinsam mit dem Teilnehmenden unter Berücksichtigung individueller Fähigkeiten und Interessen eine konkrete Berufsrichtung ermittelt und ein erster individueller Rehabilitationsplan erstellt. Unser Reha Assessment Verfahren Beratung und Diagnostik richtet sich an Personen ohne Berufsfindungsproblematik, während das Berufsauswahlseminar für Personen geeignet ist, die Probleme haben, den richtigen Beruf zu finden.

Assessments dienen der Beschleunigung des gesamten Rehabilitationsprozesses. Sie sind eine unerlässliche Hilfe und notwendiges aussagekräftiges Instrument für die Erstellung eines Rehabilitationsplanes durch den Rehabilitationsträger. Unsere Assessments berücksichtigen individuelle Fragestellungen der Auftrag gebenden Rehabilitationsträger, erfüllen wissenschaftliche Anforderungen und sind zeiteffizient angelegt.

Beratung und Diagnostik

Das Reha-Assessment für Personen ohne Berufsfindungsproblematik ermittelt die individuelle Leistungsbereitschaft der Probanden und zeigt rehabilitationsgerechte Möglichkeiten [...]

Berufsauswahlseminar

Das Reha-Assessment für Personen mit Berufsfindungsproblematik ermittelt die individuelle Leistungsbereitschaft der Probanden und zeigt rehabilitationsgerechte Möglichkeiten [...]

Angebote zur Vorbereitung auf die Reha-Maßnahmen

Reha-Vorbereitungslehrgänge sind für Personen, die im Anschluss eine i. d. R. mehrjährige Maßnahme der beruflichen Rehabilitation besuchen werden. Die Lehrgänge werden bei Bedarf von Trägern der beruflichen Rehabilitation bewilligt. Reha-Vorbereitungslehrgänge starten zweimal im Jahr, üblicherweise in den Monaten April und Oktober, und dienen einer intensiven Vorbereitung auf die Anforderungen einer folgenden Rehabilitationsmaßnahme. Zielgruppe der Reha-Vorbereitungslehrgänge für Migranten*innen sind Erwachsene unterschiedlicher nationaler Herkunft, vor allem Nicht-Deutsch-Muttersprachler am Beginn einer beruflichen Rehabilitationsmaßnahme. Diese starten mit einem berufsbezogenen Deutschintensivkurs.

Reha-Vorbereitungslehrgang

Der Reha-Vorbereitungslehrgang baut vorhandene Defizite im allgemeinbildenden Bereich ab, damit die Teilnehmenden die anschließenden Anforderungen an Rehabilitationsmaßnahmen [...]

Reha-Vorbereitungslehrgang für Migranten und Migrantinnen

Neben einem Intensivsprachkurs werden Erwachsene unterschiedlicher nationaler Herkunft auf die Anforderungen einer Rehabilitationsmaßnahme vorbereitet.

Reha-Umschulungen mit IHK-Abschluss

Maßnahmen der beruflichen Rehabilitation mit zweijähriger Dauer, einschließlich einer sechsmonatigen betrieblichen Praxisphase. Die Lehrgänge beginnen zweimal jährlich (Januar und Juli) und bereiten zielgerichtet auf die IHK-Abschlussprüfungen vor.

Inklusive begleitete betriebliche Umschulung (IbbU)

Diese Umschulung, bestehend aus einer Feststellungs-/ Vorbereitungsphase und einer Umschulungsphase, bietet Ihnen die Möglichkeit eine neue, berufliche Perspektive zu [...]

Reha-Umschulung Kaufmann/-frau für Büromanagement

Die zweijährige Umschulung vermittelt Ihnen kaufmännische und bürowirtschaftliche Qualifikationen und bietet Ihnen zahlreiche Chancen zur Integration in den Arbeitsmarkt.

Reha-Umschulung Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen

Mit dieser Reha-Umschulung erhalten Sie die Möglichkeit Verwaltungsvorgänge und Geschäftsprozesse in Einrichtungen des Gesundheits- und Pflegebereiches zu organisieren.

Reha-Umschulung Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Orientieren Sie sich mit diesem Angebot beruflich neu und erhalten Sie die notwendigen Kenntnisse, die Sie im Groß- und Außenhandel benötigen, um sich auf dem Arbeitsmarkt zu [...]

Reha-Umschulung Kaufmann/-frau für Spedition- und [...]

Diese Reha-Umschulung bereitet Sie optimal auf die Tätigkeiten in der Spedition und der Logistik vor und bietet Ihnen die Chance zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt.

Integrationsmaßnahmen in den Arbeitsmarkt

Unsere Maßnahmen zur Integration in den Arbeitsmarkt sollen die Chancen auf berufliche Integration verbessern. Dazu wird die allgemeine Eignung für den Arbeitsmarkt festgestellt, fachliche Kompetenzen  erweitert und mit Bewerbungstrainings sowie Stellensuche unterstützt.

Integrationstraining "PC-gestützte Büroarbeit"

Das individuell ausgerichtete Training vermittelt kaufmännische Kenntnisse und zielt auf eine schnelle und ausbildungsadäquate Eingliederung in den Abeitsmarkt ab.

Zielorientierte Integration für Personen mit psychischer [...]

Der Lehrgang richtet sich an psychisch beeinträchtigte Frauen und Männer im erwerbsfähigen Alter, die für kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten in Frage kommen.

Voraussetzung und Zielgruppe unserer Reha Maßnahmen

Unsere beruflichen Wiedereingliederungskurse richten sich an Personen im Erwachsenenalter, die aufgrund einer gesundheitlichen Schädigung oder Behinderung nicht mehr in der Lage sind, ihren erlernten Beruf auszuüben bzw. Personen, die von einer solchen Situation bedroht sind. Die Ursachen können dabei sowohl orthopädische und/oder neurologische Erkrankungen als auch psychische Beeinträchtigungen sein.

Damit Sie an einer Maßnahme der beruflichen Rehabilitation im Rahmen von „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ (LTA) teilnehmen können, muss eine Bewilligung des zuständigen Kostenträgers vorliegen. Dies können die Deutschen Rentenversicherungen (DRV) oder die Agenturen für Arbeit, Berufsgenossenschaften oder sonstige zuständige Stellen sein. Gerne informieren wir Sie in einem Informations- und Beratungsgespräch über notwendige Schritte und Ihre Möglichkeiten. Rufen sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen Termin.

Unsere Umschulungen sind für Personen geeignet, die während der gesamten Reha-Maßnahme eine ständige psychologische und/oder sozialpädagogische und/oder sonstige Betreuung benötigen. Psychotherapeutische Behandlung ist ausgeschlossen. Nicht geeignet sind die Maßnahmen für blinde oder taube Personen.

Die Teilnehmenden müssen den folgenden Anforderungen gerecht werden können. Im Bereich kaufmännischen Arbeitens ist umfassendes Verständnis für betriebswirtschaftliches Agieren Voraussetzung für eine Chance auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Kaufleute durchlaufen in der Ausbildung verschiedene kaufmännische Bereiche einer Firma. Personal, Marketing, Einkauf, Rechnungswesen, Materialwirtschaft, mit Kunden verhandeln, gelieferte Ware prüfen, oder ordnungsgemäße Prozesse im Unternehmen sicherstellen.

Für Kostenträger:

Die Akademie Klausenhof bietet Reha-spezifische Umschulungen entsprechend dem Fachkonzept für Einrichtungen nach § 51 SGB IX zur Umsetzung der Gemeinsamen Empfehlung für erwachsene Behinderte mit besonderem Förder- und Unterstützungsbedarf an, die aufgrund der Art und Schwere ihrer Behinderung bzw. zur Sicherung des Eingliederungserfolges besonderer Leistungen im Sinne der §§ 117 ff SGB III bedürfen und deren Förderung deshalb in einer vergleichbaren Einrichtung der beruflichen Rehabilitation im Sinne des § 51 SGB IX erfolgen muss.

Verfahren, Finanzierung und Kostenübernahme

Die Kostenübernahme für die Reha Maßnahmen erfolgt durch den zuständigen Kostenträger im Rahmen der „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA)“.

Die Zusammenarbeit der Akademie Klausenhof mit den Rehabilitationsträgern ist vertraglich mit der Deutschen Rentenversicherung Rheinland und der Bundesagentur für Arbeit, vertreten durch das Regionale Einkaufszentrum Nordrhein-Westfalen (REZ), geregelt. Die Inhalte dieses Vertrages werden von allen anderen Kostenträgern der beruflichen Rehabilitation übernommen.

Auch wenn das Verfahren kompliziert und langwierig erscheint, empfehlen wir Ihnen beim zuständigen Kostenträger einen Antrag auf „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA)“ zu stellen. Wenn Ihr Antrag genehmigt wird, haben Sie einen gesetzlichen Anspruch auf die notwendige berufliche Rehabilitation und können im Rahmen Ihrer Möglichkeiten mitbestimmen, welchen beruflichen Weg Sie in Zukunft einschlagen werden. Der zuständige Kostenträger übernimmt während der Dauer der Maßnahme nicht nur die Kosten für die Umschulung oder Integration, sondern sichert während der gesamtem Maßnahmendauer Ihren notwendigen Lebensunterhalt und zahlt Ihnen in der Regel ein sogenanntes Übergangsgeld.

Wir informieren Sie gerne, wenn Sie grundlegende Informationen zu dem Verfahren der beruflichen Rehabilitation im Rahmen von „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA)“ benötigen. Für Personen, die sich für eine Schulungsteilnahme im Berufsförderungswerk interessieren oder bereits angemeldet sind, besteht die Möglichkeit des Kennenlernens der Einrichtung. Gerne vereinbaren wir Termine; bitte rufen Sie uns an! Tel.: 02852/89-1351 Frau Mölder, oder Tel.: 02852/89-1181 Herr Strotmann.

Das Erfolgskonzept des Berufsförderungswerks der Akademie Klausenhof

Das nötige Fachwissen für den neuen Beruf wird von Lehrpersonal vermittelt, das speziell auf Reha Patienten geschult ist. Zusätzlich erhalten die Teilnehmenden sozialpädagogische und auf Wunsch/nach Bedarf psychologische Unterstützung. Das Erfolgskonzept der Akademie Klausenhof setzt neben hochqualifizierten Mitarbeitern auf kleine Kursgruppen, um den individuellen Einzelfall die bestmögliche Unterstützung bei der beruflichen Wiedereingliederung zu bieten. Neben der fachlichen und methodischen Qualifikation liegt es uns am Herzen, die Persönlichkeitsentwicklung und soziale Kompetenzen unserer Teilnehmenden zu fördern. Dies bedeutet, dass sich die Maßnahmen möglichst nah an den Bedürfnissen und Lebenssituationen des Einzelnen orientieren.

Stationäre Leistungen: Ausstattung, Unterbringung und Verpflegung

Ausstattung
Die Akademie Klausenhof verfügt über eine behindertengerechte Ausstattung. Die Bestuhlung der Schulungsräume entspricht der DIN für orthopädische Stühle. Spezialstühle werden bei Vorliegen eines entsprechenden fachärztlichen Nachweises zur Verfügung gestellt. Bei Bedarf werden auch in der Höhe verstellbare Kurstische oder Stehpulte gestellt.

Unterbringung
Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit während Ihrer Bildungsmaßnahmen in der Akademie Klausenhof zu wohnen. Sie erhalten ein modernes Einzelzimmer mit Dusche/WC. Für die steigende Zahl der allergisch erkrankten Rehabilitanden sind die Zimmer entsprechend eingerichtet. Das gesamte Gelände der Akademie Klausenhof ist rollstuhlgerecht. Alle Räume sind für Rollstuhlfahrer erreichbar. Für schwer Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer stehen speziell ausgestattete Einzelzimmer mit Dusche/WC zur Verfügung.

Verpflegung
Den Teilnehmenden wird eine reichhaltige Mahlzeit mit frischen und regionalen Produkten gereicht. Sie können täglich zwischen einer fleischhaltigen oder vegetarischen Speise wählen. Auf Wunsch bereiten wir auch gerne Diät- oder Schonkost zu und/oder berücksichtigen Lebensmittelunverträglichkeiten. Teilnehmende, die bei uns wohnen, erhalten zusätzlich reichhaltiges Frühstück sowie Abendessen mit wechselnder warmer Beilage.

Anmeldung

Eine direkte Anmeldung zu einer Maßnahme der beruflichen Rehabilitation ist nicht möglich. Bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen erhalten Sie von Ihrem zuständigen Kostenträger eine Bewilligung zur Teilnahme.

   

Berufliche Wiedereingliederung
Foto: © pressmaster / stock.adobe.com