Bildungsangebot finden

Projekt "Bildungs-Coaching" geht in die nächste Runde

Die Projektpartner der Akademie Klausenhof gGmbH und der Altana AG unterzeichneten am 16.01.2017 die Vertragsverlängerung für weitere drei Jahre, um sich weiterhin für die Chancengleichheit von Grundschulkindern in Wesel zu engagieren.

Wesel, 16. Januar 2017 – Drei Jahre nach dem Start eines neuartigen Bildungsprojekts an der größten Gemeinschaftsgrundschule in Wesel (GGS Innenstadt) haben die Projektpartner eine positive Bilanz gezogen und die Fortführung für weitere drei Jahre vereinbart. Das von ALTANA finanzierte „Bildungs-Coaching“ trägt dazu bei, benachteiligte Kinder im Grundschulalter zu fördern und Chancengleichheit für Kinder mit Migrationshintergrund und aus sozial belasteten Verhältnissen zu erreichen.

ALTANA finanziert dafür eine sozialpädagogische Fachkraft der Akademie Klausenhof, die vor Ort an der GGS Innenstadt Paten gewinnt, begleitet und deren ehrenamtliche Tätigkeit koordiniert. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Qualifizierung der aktuell 21 Paten. Im Vordergrund steht dabei, Kinder ab der zweiten Klasse in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. „Als wichtigstes Projektziel hat sich die Erfahrung von Selbstwirksamkeit erwiesen“, betont Projektleiterin Hildegard Derksen von der Akademie Klausenhof. „Die Kinder lernen ihre Talente besser kennen und gewinnen dadurch Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten.“

„Immer mehr Kinder wünschen sich einen Paten“
„Die positiven Auswirkungen sind nicht nur bei den Kindern, sondern auch in ihrem Umfeld spürbar“, berichtet Schulleiterin Astrid Wahl-Weber. „Immer mehr Kinder wünschen sich einen Paten, weil sie die positiven Effekte bei ihren Klassenkameraden bemerken. Das Projekt ist mittlerweile integraler Bestandteil des Schulalltags geworden.“

Für ALTANA Chef Martin Babilas passt die Fortführung des Erfolgsprojektes zum Selbstverständnis des Unternehmens: „Menschen stehen im Mittelpunkt unseres Handelns – innerhalb unseres Unternehmens, aber auch in unserem Umfeld. Das gilt in besonderer Weise für unseren Heimatstandort Wesel. Umso mehr freut uns, dass wir zur Potenzialentfaltung der ganz Kleinen in unserer Nachbarschaft beitragen können. Für das Engagement aller Beteiligten und vor allem der ehrenamtlichen Paten bedanken wir uns herzlich und wünschen dem Projekt auch in den kommenden drei Jahren viel Erfolg.“

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp initiierte die Idee des sozialen Projektes in Wesel: „Die Fortsetzung des Projekts ist gut für Wesel. Kinder und Paten profitieren, machen neue Erfahrungen und lernen dazu. Ein toller Erfolg also für alle Beteiligten. Wir freuen uns auch immer über neue Patinnen und Paten, die uns auf diesem Weg begleiten.“

Rüdiger Paus-Burkard, Direktor der Akademie Klausenhof, betont: „Das Projekt ist in seiner Struktur einzigartig. Die gemeinsame Arbeit einer Grundschule mit einem Bildungsträger unter Einbeziehung von Eltern und Schülern sowie ehrenamtlichen Paten und der Unterstützung durch ein privatwirtschaftliches Unternehmen ist beispielhaft für das Zusammenspiel von Förderung und Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung.“

Fragen interessierter Paten beantwortet Projektkoordinatorin Hildegard Derksen telefonisch unter (0281) 164 50802 oder per E-Mail: derksen@akademie-klausenhof.de.

Quelle: http://www.altana.de/presse-news/presse-news.html?no_cache=1&newsID=4359

Zurück

Die Partner im Projekt „Bildungs-Coaching“ (v.l.n.r.: Rüdiger Paus-Burkard, Hildegard Derksen, Astrid Wahl-Weber, Ulrike Westkamp, Martin Babilas)