Bildungsangebot finden

Fachtagung der Landesarbeitsgemeinschaft vergleichbarer Einrichtungen beruflicher Rehabilitation NRW

Am 09.10.2019 fand die diesjährige Fachtagung der Landesarbeitsgemeinschaft vergleichbarer Einrichtungen beruflicher Rehabilitation NRW in der Diakonische Stiftung Wittekindshof in Bad Oeynhausen statt. Das Thema: Lösungsansätze und Beispiele für funktionierende inklusive Beschäftigungsstrukturen in Unternehmen.

Nicht nur aufgrund des zunehmend festzustellenden Fachkräftemangels, sondern auch nach Inkrafttreten des neuen Bundesteilhabegesetzes am 01.01.2018, stellt sich die Frage, ob sich die Einstellungspraxis von Unternehmen hinsichtlich der Gruppe behinderter Menschen geändert hat oder inwiefern sie sich ändern wird.

Bisherigen statistischen Erhebungen ist zu entnehmen, dass behinderte Menschen hinsichtlich ihres Zugangs zum ersten Arbeitsmarkt weitere, intensive Unterstützung benötigen. Ziel der Tagung war es, mit Fachleuten und Teilnehmenden die aktuelle Situation dieser Zielgruppe im ersten Arbeitsmarkt zu beleuchten und zielführende Ansätze für ein erfolgreiches Integrationsmanagement vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 und der damit verbundenen Digitalisierung zu diskutieren.

Die Referenten Christoph Metzler vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln und Dr. Bastian Pelka von der TU Dortmund machten in interessanten und aufschlussreichen Beiträgen deutlich, dass der Fachkräftemangel durchaus eine Chance für Mitarbeitende mit Behinderung bedeuten könne – insofern die Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation die mit der zunehmenden Digitalisierung verbundenen Herausforderungen annehmen, ihr eigenes pädagogisches Fachpersonal diesbezüglich schulen und damit die Voraussetzungen dafür schaffen, Rehabilitanden kompetent auf die zukünftigen, betrieblichen Arbeitsstrukturen und Einsatzfelder vorzubereiten. Die in diesem Zusammenhang vermittelten Anwenderkenntnisse und die damit erzielte Steigerung der Planungs-, Organisations- und Kommunikationsfähigkeit bildeten wichtige Erfolgsfaktoren im Rahmen des beruflichen Integrationsmanagements und beim Austausch mit Unternehmen und Personalverantwortlichen.

Elke Ruthenkolk, Geschäftsführende Ressortleitung für Arbeit und Berufliche Bildung in der Diakonischen Stiftung Wittekindshof, und Eduard Hannen, Vorstandsvorsitzender der LAG und Geschäftsbereichsleiter der Akademie Klausenhof, zeigten sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung, die mit ca. 70 Teilnehmenden nicht nur gut besucht war, sondern den Gästen auch zahlreiche wichtige und neue Impulse für ihre Arbeit im Bereich der beruflichen Rehabilitation mit auf den Weg geben konnte.

Zurück