Bildungsangebot finden

Alle Kinder haben Potentiale – Patenprojekt an Weseler Grundschule bis 2022 verlängert

Zum zweiten Mal wird das Projekt „Alle Kinder haben Potentiale“ verlängert. Seit dem Start vor 6 Jahren konnten insgesamt 46 Kinder der Weseler Gemeinschaftsgrundschule Innenstadt von dem Patenprojekt profitieren. Nun wird es um mindestens weitere 3 Jahre bewilligt.

Ziel des Projekts ist es, die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern aus sozial benachteiligten Verhältnissen zu fördern. Dazu erhalten sie eine regelmäßige Betreuung durch ehrenamtliche Paten, in der Spiel und Spaß im Vordergrund stehen. „Zeit, Geduld, Wertschätzung, Stärkung des Selbstwertgefühls und des Selbstvertrauens stehen bei jedem einzelnen Treffen im Fokus“, betont die Projektleiterin Hildegard Derksen, erfahrene Sozialpädagogin der Akademie Klausenhof.

Aktuell beteiligen sich 18 ehrenamtliche Paten an dem Projekt, von denen manche sogar zwei Kinder betreuen. „Die Nachfrage nach Förderungsbedarf ist groß und viele weitere Kinder der GGS Innenstadt würden von einem Paten profitieren“, so Astrid Wahl-Weber, Leiterin der GGS Innenstadt.

„Für die Stadt ist das Projekt inzwischen zu einem Leuchtturm geworden. Besonders freut mich, dass sich Menschen ehrenamtlich engagieren, um Kindern zu helfen und eine Perspektive zu schaffen. Beide, Kinder und Paten, lernen dabei neue Seiten an sich kennen. Wer gerne junge Menschen unterstützt, ist herzlich willkommen,“ so Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, die das Projekt initiierte.

Projektleiterin Hildegard Derksen akquiriert und koordiniert die Ehrenamtlichen. Es werden noch weitere ehrenamtliche Paten gesucht. Mehr Informationen zum Projekt und zu einer Patenschaft erhalten Sie hier.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den ehrenamtlichen Paten, ohne die das Projekt so nicht möglich wäre. Die Kinder profitieren sichtlich von diesem Engagement. Außerdem bedanken wir uns für die tolle Zusammenarbeit mit der Altana AG, die das Projekt finanziert. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit für mindestens drei weitere Jahre.

 

Zurück