Bildungsangebot finden

Neue Fachbereichsleiterinnen in der Akademie Klausenhof

Im vergangen halben Jahr konnte die Akademie Klausenhof zwei neue, allerdings bereits bekannte Bereichsleiterinnen für sich gewinnen.

Ellen Peters-Gonska, seit 2013 als freiberufliche Mitarbeiterin in der Akademie Klausenhof tätig, hat ihre Arbeitsstelle von Münster nach Hamminkeln verlagert und arbeitet nun als Bereichsleitung für die Kinder- und Jugendhilfe. Der Begriff „Jugendhilfe“ ist Ellen Peters-Gonska nicht fremd, denn auch vor ihrer Arbeit in der Akademie Klausenhof war sie in der Kinder- und Jugendhilfe tätig.

Jugendhilfe hat mich immer begeistert, also wollte ich die Chance nutzen, etwas Neues auszuprobieren und helfen, den noch jungen Fachbereich weiterzuentwickeln“, sagt Ellen Peters-Gonska.

Zusammen mit ihrem Team wird sie im Sinne des Leitbildes der Akademie Klausenhof helfen, jungen Menschen in besonderer Weise bedeutsam eine Perspektive in Deutschland zu bieten. Die Akademie Klausenhof bietet seit 2018 eine Betreuungsmöglichkeit für Kinder von Mitarbeitenden und Seminarteilnehmenden an. Diese Großtagespflegestelle, die sich nur unweit des Campus Dingden befindet, leitet Ellen Peters-Gonska nun auch.

Dank dieser betrieblichen Kinderbetreuung kann Sabine Meinert die Teilzeitstelle als Fachbereichsleiterin im Bereich Qualifizierung/ Arbeitsmarktprojekte antreten und bekommt so die Möglichkeit Arbeit und Familie miteinander zu verbinden. Die leitende Position wurde der langjährigen Mitarbeiterin während ihres Mutterschaftsurlaubes angeboten.

Karriere und Familie sind zwei Sachen, die im Klausenhof auch bei leitenden Mitarbeitenden miteinander vereinbar sind“, so Akademie Klausenhof Direktor Rüdiger Paus-Burkard.

Unterstützt wird Sabine Meinert bei ihrer Arbeit unter anderem durch das Koordinierungsteam um Jürgen Knipping. Als Bereichsleiterin hat sie allerhand zu tun und arbeitet mit einem großen Team, in dem Ausbilder, Sozialpädagogen und Psychologen eng zusammenarbeiten und so neue Lebens- und Arbeitsperspektiven für Jung und Alt schaffen.

 „Die Arbeitswelt ist bunt und so ist auch das Angebot unseres Fachbereichs für berufliche Qualifizierung“, sagt Sabine Meinert.

Wir wünschen beiden Kolleginnen einen guten Start in ihren neuen Aufgaben.

Zurück

Ellen Peters-Gonska (links) und Sabine Meinert (rechts)