Bildungsangebot finden

Informationen Bildungsscheck

Teilnehmende an Bildungsmaßnahmen können in verschiedenen Fällen eine individuelle Förderung beantragen. in der folgenden Übersicht haben wir Ihnen die gängisten Fördermöglichkeiten zusammengstellt und Links zu den jeweiligen Fördergebern eingefügt:

Bildungsscheck

Mit dem Bildungsscheck, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), fördert das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium die Beteiligung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben an beruflicher Weiterbildung. Im Fokus stehen dabei vor allem Geringqualifizierte und weiterbildungsferne Beschäftigte.

Im Rahmen der neuen ESF-Förderphase ist das Förderangebot des Bildungsschecks umgestaltet worden und richtet sich ab 2015 besonders an Zugewanderte, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss und Berufsrückkehrende.

Zuwanderer und Zuwanderinnen können vorhandene Qualifizierungslücken schließen und ihre im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen anerkennen lassen. Un- und Angelernte können mit Unterstützung durch den Bildungsscheck einen Berufsabschluss nachholen. Davon profitieren die Beschäftigten selbst und selbstverständlich auch die Unternehmen.

Mit dem Bildungsscheck wird die Eigenverantwortlichkeit der Betriebe und der Beschäftigten für berufliche Weiterbildung unterstrichen.

Hier finden Sie die Beratungsstellen für Bildungschecks.

Nach oben

Informationen Bildungsgutschein

Teilnehmende an Bildungsmaßnahmen können in verschiedenen Fällen eine individuelle Förderung beantragen. in der folgenden Übersicht haben wir Ihnen die gängisten Fördermöglichkeiten zusammengstellt und Links zu den jeweiligen Fördergebern eingefügt:

Bildungsgutschein

Im Rahmen der Förderung der beruflichen Weiterbildung können die Agenturen für Arbeit bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen Bildungsgutscheine für zuvor individuell festgestellte Bildungsbedarfe aushändigen.

Weitere Informationen zum Bildungsgutschein erhalten Sie von Ihrem Ansprechpartner in der Agentur für Arbeit oder über die Internetseite der Agentur für Arbeit.


Hier können Sie die aktuelle Broschüre herunterladen (pdf)

 

 

Nach oben