Kontakt & Öffnungszeiten

Akademie Klausenhof gGmbH
Dingden, Klausenhofstr. 100
46499 Hamminkeln

Tel.: 02852 / 89-0
Fax: 02852 / 9605792
E-Mail: info(at)akademie-klausenhof.de

Mo-Fr 07:45 - 22:15 Uhr*
Sa 08:15 - 22:15 Uhr*
So 08:00 - 17:00 Uhr

*Änderungen vorbehalten

Bildungsangebot finden

Berufliche Rehabilitation für Jugendliche

Berufsausbildung für Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf

In dieser Reha-Ausbildung in Dingden erfolgt die praktische Ausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen und der Förderunterricht sowie die sozialpädagogische Betreuung in [...]

Reha-spezifische Erstausbildung Bau- und Metallmaler/-in

Jugendlichen mit handwerklichen Fähigkeiten bieten sich in diesem Beruf interessante Aufgaben und Entwicklungsmöglichkeiten.

Reha-spezifische Erstausbildung Fachpraktiker/-in Hauswirtschaft

Jugendliche werden in dieser Ausbildung auf die Haushaltsführung in privaten, sozialen und / oder gewerblichen Einrichtungen vorbereitet.

Reha-spezifische Erstausbildung Fachpraktiker/-in Küche

Diese Ausbildung bereitet auf einen späteren Einsatz in den Küchen von Gastronomiebetrieben oder auch in der Nahrungsmittelindustrie für Hersteller von Fertigprodukten vor.

Reha-spezifische Erstausbildung Fachpraktiker/-in Metallbau

In dieser anspruchsvollen Ausbildung lernen Jugendliche, Werkstücke mit verschiedenen Handwerkzeugen zu bearbeiten und technische Zeichnungen richtig zu lesen.

Reha-spezifische Erstausbildung Gartenbauwerker/-in

Grünflächen anzulegen oder Nutz- und Zierpflanzen anzubauen lernen die Jugendlichen in diesem Ausbildungsberuf. Später arbeiten viele nach Abschluss in Gartenämtern von [...]

Reha-spezifische Erstausbildung Holzbearbeiter/-in

In dieser Ausbildung fertigen die Jugendlichen Holzverkleidungen, bauen Fenster und Türen zusammen und übernehmen später Aufgaben in der Möbelfertigung oder auf Baustellen.

Reha-spezifische Erstausbildung Fachkraft für Gastronomie (Schwerpunkt [...]

Junge Leute mit dieser Ausbildung bedienen und betreuen Gäste in verschiedenen Bereichen der Gastronomie und sind auch an der Vorbereitung größerer Veranstaltungen in Hotels [...]

Berufsvorbereitung für lernbeeinträchtigte Jugendliche entsp. §51 SGB IX

In dieser Berufsvorbereitung mit/ohne Internat in insgesamt sieben Berufsfeldern erfolgt eine gezielte, individuell abgestimmte Förderung je nach Bedarf.

Berufsvorbereitung für Jugendliche mit Lernbeeinträchtigungen

In einer Berufsvorbereitungsmaßnahme (Dauer in der Regel 11 Monate) erhalten die Jugendlichen in unserem Hause die Möglichkeit zu einer intensiven Berufsorientierung in insgesamt sieben Berufsfeldern, für die bei uns die entsprechenden Schulungs- und Werkstattbereiche zur Verfügung stehen. Jedem/r Jugendlichen steht während dieser Zeit ein/e Bildungsbegleiter*in zur Seite, der ihn/sie dabei unterstützt, entsprechend den individuellen Voraussetzungen, Kenntnissen und Fähigkeiten das richtige Berufsfeld zu finden. Ziel der Berufsvorbereitungsmaßnahme ist es, die Jugendlichen erfolgreich zur Ausbildungsreife zu führen und anschließend in eine passende Ausbildungs- oder Arbeitsstelle zu vermitteln.

Reha-Erstausbildungen für Jugendliche mit Lernbeeinträchtigungen

Nach einer Berufsvorbereitungsmaßnahme starten viele Jugendliche in eine Erstausbildung – entweder in unserem Hause, in einer anderen beruflichen Reha-Einrichtung oder in einem regulär betrieblichen Rahmen. Wir bieten insgesamt 8 Ausbildungsberufe in verschiedenen Berufsfeldern an.

Eine sozialpädagogische Betreuungskraft steht jedem/r Jugendlichen während seiner/ihrer gesamten Ausbildungszeit zur Seite und reflektiert sowohl mit dem/der Auszubildenden selbst als auch mit allen anderen Partnern (Berufskolleg, Kammer, Praktikumsbetriebe, Lehrkräfte und Ausbilder der Akademie Klausenhof) regelmäßig den Ausbildungsverlauf.

Gemeinsam erfolgt eine gründliche Vorbereitung auf die anstehenden Zwischen- und Abschlussprüfungen.

Auch für die Zeit danach erfolgt die Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt bei uns. So sorgt die sozialpädagogische Betreuungskraft dafür, dass der/die Auszubildende nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss möglichst direkt in einen Betrieb einmünden und dort die berufliche Laufbahn starten kann. Dazu werden dem/der Jugendlichen und dem Betrieb auch noch ein halbes Jahr nach Ausbildungsabschluss Beratung und Unterstützung zur Verfügung gestellt und der Integrationsprozess während der Probezeit begleitet.

Zielsetzungen unserer beruflichen Reha-Erstausbildungen für Jugendliche

Im Fokus unserer Bildungsangebote für junge Menschen mit Förderbedarf stehen der erfolgreiche Berufsabschluss vor der jeweils zuständigen Kammer und die anschließende Integration in den Arbeitsmarkt. Besonders am Herzen liegt uns zusätzlich auch, die Jugendlichen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und zu fördern. Vor allem Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Selbstvertrauen sollen gestärkt werden.

Erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt dank Erfahrung und breit aufgestelltem Team

Wir können in diesem Bereich auf eine jahrzehntelange, erfolgreiche Arbeit zurückblicken, die für viele Jugendliche mit Lernbeeinträchtigungen der Beginn ihrer beruflichen Laufbahn darstellte. Ein großes, interdisziplinäres Team aus Ausbildern, Lehrkräften, sozialpädagogischen Betreuungskräften, Bildungsbegleitern, Psychologen und Internatsbetreuern unterstützt die Jugendlichen mit einem ganzheitlichen Konzeptansatz und unterschiedlichsten Hilfsangeboten.

Zielgruppe / Voraussetzungen unserer Reha Ausbildungen

Unsere Rehabilitationsmaßnahmen richten sich an Jugendliche unter 25 Jahren, deren gesellschaftliche und berufliche Eingliederung durch erhebliche Lern- und Leistungsrückstände gefährdet ist. Die allgemeine Schulpflicht muss erfüllt sein.

Reha Ersteingliederung
Foto: © yanlev / stock.adobe.com