Bildungsangebot finden

Mut machen – Perspektiven schaffen

Mut machen

Drei Jahre lang vom 1. Juli 2012 bis zum 30. Juni 2015 erhalten jährlich 35 Jugendliche der Zielgruppe im Rahmen schulabschlussbezogener und sprachvorbereitender Vollzeitlehrgänge zusätzliche Förderung im Internat der Akademie Klausenhof in Rhede.

Migrationsbedingte Probleme führen im Aufnahmeland vielfach zu erheblichen Belastungen im Prozess der schulischen und familiären Sozialisation Jugendlicher mit Migrationshintergrund.

Heranwachsende junge Frauen können hiervon besonders betroffen sein, z.B. in archaisch geprägten patriarchalischen Familienstrukturen. Mitreisenden Jugendlichen, die im Zuge von Heiratsmigration nach Deutschland gelangten, bleibt oftmals die für ein Gelingen der Integration notwendige intensive Förderung verwehrt. Gleichberechtigte Teilhabe von Migrantinnen und Migranten in der Aufnahmegesellschaft ist noch immer nur unzureichend realisiert.

Wenn auch noch gesundheitliche Handicaps diese Situation zusätzlich belasten, dann haben es junge Menschen aus Drittstaaten besonders schwer.

Die Akademie Klausenhof möchte in dem vom europäischen Integrationsfonds geförderten Projekt "Mut machen - Perspektiven schaffen" diese jungen Menschen mit den Werten und Normen der westeuropäisch Zivilisation vertraut machen und ihnen faire Teilhabechancen beim Zugang zum Arbeitsmarkt durch Vermittlung solider Sprachkenntnisse, ausreichenden Bildungswissens und sozialer Kompetenzen ermöglichen.

Als zentrales Kompetenzzentrum für Migranten mit interdisziplinär arbeitenden Teams fördert die Akademie Klausenhof die Zielgruppe durch intensive Lern- und Integrationsbegleitung. Hierbei arbeiten Sprachtrainer/-innen, Sozialbetreuer/-innen, ein psychologischer Dienst und Medienpädagog/-innen Hand in Hand, um vorhandenes Potenzial effizient freizusetzen.

Professionelle Hilfestellung zur Förderung und Verbesserung 

 

  • der Lesekompetenz
  • der Konzentrationsfähigkeit
  • der Gedächtnisleistung
  • der emotionalen und gesundheitlichen Befindlichkeit
  • der sozialen Kompetenzen
  • kreativer und sportlicher Fertigkeiten

Weitere Leistungen:

  • regelmäßige Förderplangespräche
  • Betreuung in der Freizeit und bei der Unterrichtsnachbereitung durch erfahrene Erzieher/-innen
  • Unterbringung (i.d.R.) im Einzelzimmer und Verpflegung durch den hauseigenen Wirtschaftsdienst
  • Fahrtkostenerstattung für jährlich sieben Familienheimfahrten zwischen Wohnort und Kursort

 

zurück