Kontakt & Öffnungszeiten

Akademie Klausenhof gGmbH
Dingden, Klausenhofstr. 100
46499 Hamminkeln

Tel.: 02852 / 89-0
Fax: 02852 / 89-3300
E-Mail: info(at)akademie-klausenhof.de

Mo-Fr 07:45 - 22:15 Uhr*
Sa 08:15 - 22:15 Uhr*
So 08:00 - 17:00 Uhr

*Änderungen vorbehalten

Bildungsangebot finden

Qualitätspolitik & Zertifizierungen

Die Qualitätspolitik in der Akademie Klausenhof

Die hohe Qualität unserer Dienstleistungen in der regionalen, nationalen und internationalen Bildung sowie in der Beherbergung ist Grundlage unserer langfristig erfolgreichen Geschäftstätigkeit. Qualität bedeutet für uns sowohl die ausgesprochenen als auch die unausgesprochenen Kundenerwartungen zu erfüllen und wenn möglich zu übertreffen. In diesem Sinne ist unsere Qualität für Kunden ein wichtiges Kriterium für Ihre Auftragserteilung und eine langfristige Kundenbeziehung. Um eine möglichst hohe Kundenorientierung und -zufriedenheit zu gewährleisten werden in allen operativen Bereichen Erhebungen der Kundenzufriedenheit regelmäßig durchgeführt. Wir handeln stehts im Interesse unserer Kunden und möchten ihnen ein zuverlässiger Partner in allen Bereichen der Bildungsarbeit sein.

Wir achten stets auf die Qualität der beauftragten Lieferanten, da diese ein wichtiger Bestsandteil für unsere Dienstleistungserbringung sind.
Alle Mitarbeitenden sind bestrebt, im Interesse der Kunden, eine dauerhaft hohe Qualität zu gewährleisten. Deshalb hat die kontinuierliche Fortbildung und Entwicklung der Mitarbeitenden einen hohen Stellenwert.
Alle Prozessabläufe auf allen Ebenen sind dokumentiert und für alle Mitarbeitenden transparent und klar definiert. Sie unterliegen jährlichen internen Audits im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungs- und Weiterentwicklungsmanagements mit dem Ziel, die Zufriedenheit unserer Kunden zu erreichen und kontinuierlich zu verbessern. Werden neue Prozesse eingeführt, so werden diese dokumentiert und die Dokumente durch unser Qualitätsmanagement (QM) gelenkt, um eine dauerhaft hohe Qualität in allen Bereich sicher zu stellen. Alle Mitarbeitenden werden über Änderungen in Prozessen oder Dienstanweisungen direkt durch die Beauftrageten desQualitätsmanagements (QMB) informiert.
Das Qualitätsverständnis und -bewusstsein aller Mitarbeitenden sind Voraussetzungen für die Zufriedenheit unserer Kunden, langfristige Geschäftsbeziehungen und damit für den dauerhaften Erfolg.
Unsere Qualitätspolitik wird von der Geschäftsleitung festgelegt. Die Geschäftsleitung hat sich entschieden, das Qualitätsmanagementsystem der Akademie Klausenhof gGmbH nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifizieren zu lassen, und sich somit verpflichtet, dieses System konsequent anzuwenden und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Die Qualitätspolitik wird jährlich auf ihre Zweckmäßigkeit und Angemessenheit überprüft und wenn nötig angepasst.

Für die Maßnahmedurchführung im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit und der Jobcenter oder sonstiger öffentlicher Auftraggeber ist die Akademie Klausenhof zudem seit vielen Jahren AZAV-zertifiziert.

Unsere Qualitätsziele

Das Grundlegende Ziel der Qualitätspolitik ist zunächst die Einführung des Qualitätsmanagementsystems (QMS) nach den Vorgaben der DIN EN ISO 9001:2015. Damit verbunden ist die jährliche Überprüfung des zunächst parallel laufenden QMS nach den Richtlinien und Vorgaben der AZAV. In den kommenden Jahren werden die beiden Systeme aneinander angepasst und ausgebaut.

Die ständige Überprüfung des QMS hinsichtlich der Vorgaben der DIN ISO 9001:2015 obliegt dem QMB und der Geschäftsleitung. Die Überprüfung der internen Umsetzung der Vorgaben erfolgt über verschiedene Wege:

Interne Audits

Zur kontinuierlichen Überprüfung und Optimierung des QMS werden jährliche interne Audits in allen Bereichen durch geschulte interne Auditoren durchgeführt. In Prozesslisten und dem Auditbericht werden die Abweichungen von den Vorgaben erhoben und über den QMB an die Geschäftsleitung gemeldet. Die Geschäftsleitung bewertet die Ausführungen der internen Auditoren und legt Korrekturmaßnahmen fest.

Managementbewertung

Die Bewertung des QMS erfolgt über Kennzahlen, die die Bereichsleitungen für ihre Verantwortungsbereiche definieren und regelmäßig überprüfen. Die jährlich zum 1.Juli durchzuführende Managementbewertung in den einzelnen Bereichen wird durch den QMB zusammengefasst und gemeinsam mit der Geschäftsleitung als Managementbewertung für die gesamte Akademie Klausenhof bearbeitet. Die Geschäftsleitung überprüft die Ziele, die Zielerreichung und bespricht die Abweichungen mit den verantwortlichen Bereichsleitungen und legt Korrekturmaßnahmen fest. Neben der Zielerreichung wird mit den Bereichsleitungen die Wirksamkeit der Kennzahlen besprochen und ggf. nachgebessert im Hinblick auf die Weiterentwicklung des Bereichs.

Flächendeckend soll in den Geschäftsbereichen I und II eine kontinuierliche Erhebung der Kundenzufriedenheit durchgeführt werden, sowie eine Weiterempfehlungsquote ermittelt werden. Diese sollen als einheitliche Kennzahlen übergreifend in den Bereichen erhoben werden und werden jährlich durch den QMB zusammengefasst.

Fehlermanagement

Alle Mitarbeitenden der Akademie Klausenhof sind angehalten, bei der ständigen Verbesserung des QMS mitzuwirken und die Umsetzung kritisch zu betrachten. Strukturelle Abweichungen sollen durch den Fehlermeldebogen gemäß der Verfahrensanweisung über die Personalabteilung an die Geschäftsleitung gemeldet werden.

Qualitätskonferenzen

Die mit Qualitätssprechern aus allen Bereichen der Akademie Klausenhof besetzte Qualitätskonferenz dient zusätzlich der Überprüfung und Überwachung der QM-Strukturen und Vorgaben. Verpflichtend ist die Teilnahme des QMB und der Geschäftsleitung an der Konferenz.

Struktur der QM-Dokumentation

Die Dokumentation der Dienstanweisung, der Verfahrensanweisungen, der Prozessbeschreibungen und der verbundenen Arbeitsablaufbeschreibungen mit den dazugehörigen Unterlagen erfolgt über das Intranet "wiki" der Akademie Klausenhof. Das wiki ist für alle Mitarbeitenden mit Intranet-Zugang als Startseite des Internet-Browsers eingerichtet und wird als Instrument genutzt, um allen Mitarbeitenden Informationen zu aktuellen Dienstanweisungen, neuen Verfahrensanweisungen oder neuen Dokumentenvorlagen zu geben.

Zertifizierungen

Anbei finden Sie eine Auflistung unserer Zertifizierungen/Anerkennungen/Akkreditierungen

Seit 1959

  • Anerkannt als Zentrale Fortbildungsstätte des Kinder- und Jugendplans (KJP)
  • Stelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
  • Bereich: Fortbildung im Bereich Jugendarbeit

Seit 1975

  • Allgemeine Anerkennung der Einrichtung nach dem Weiterbildungsgesetz NRW (WbG)
  • Stelle: Land NRW
  • Bereich: Förderbereich WbG

Seit 1976 staatl. anerkannte Abschlüsse

  • Zulassung/ Genehmigung der Lehrgänge nach § 6 WbG–PO-SI-WbG (Prüfungsordnung)
  • Stelle: Bezirksregierung
  • Bereich: Kurse zum nachträglichen Erwerb von Schulabschlüssen der Sekundarstufe 1

Seit 1980

  • Träger „Jugendwohnheim“
  • Stelle: Landesjugendamt Rheinland (Dingden) und Westfalen-Lippe (Rhede)
  • Bereich: Internatsunterbringung für minderjährige Jugendliche (16-18-Jährige)

Seit 1998

  • Europäischer Computer-Führerschein (EDCL)
  • Stelle: Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI)
  • Bereich: EDV-Kenntnisprüfungen

Seit 2002

  • Prüfungsinstitution Sprachzertifikate, insbes. Deutsch als Fremdsprache (DaF) / Zweitsprache (DaZ)
  • Stelle: „The European Language Certificates“ die Europäischen Sprachenzertifikate (TELC)
  • Bereich: Sprachkurse DaF/ DaZ

Seit 2002

  • Prüfungsinstitution Deutsch für das Studium
  • Stelle: Test „Deutsch als Fremdsprache" (DaF)
  • Bereich: Nachweis der Deutschkenntnisse für die Zulassung zum Studium

Seit 2006

  • Trägerakkreditierung für Integrationskurse (IntVO)
  • Stelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
  • Bereich: Integrations- und Jugendintegrationskurse

Seit 2007

  • Zulassung von Maßnahmen nach AZWV bzw. AZAV für Bildungsgutscheine bzw. Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine
  • Stelle: akkreditierte Zertifizierungsorganisation für die Spezialbereiche Arbeitsmarkt, Bildung und Dienstleistung (CERTQUA)
  • Bereich: Maßnahmen nach SGB II und SGB III

Seit 2007 (AZWV) und seit 2013 (AZAV)

  • Zulassung als Träger für Maßnahmen nach SGB III (FbW) nach der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung AZWV - seit 2013 AZAV
  • Stelle: akkreditierte Zertifizierungsorganisation für die Spezialbereiche Arbeitsmarkt, Bildung und Dienstleistung (CERTQUA)
  • Bereich: Berufliche Rehabilitation, Berufliche Qualifizierung, Sonstige Maßnahmen

Seit 2009

  • Zulassung als Anbieter von Zusatzqualifizierungen
  • Stelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
  • Bereich: Qualifizierung von Lehrkräften in Integrations- und Jugendintegrationskursen

Seit 2009

  • Akkreditierung zur Durchführung der Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte in Integrationskursen
  • Stelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
  • Bereich: Nachqualifizierung für Lehrkräfte ohne Studium „Deutsch als Zweitsprache"

Seit 2010

  • Anerkennung als vergleichbare (Reha-) Einrichtung nach § 35 Abs. 2 SGB IX für Erst- und Wiedereingliederung
  • Stelle: Bundesagentur für Arbeit (BA)
  • als sonstige (Reha-) Einrichtung schon seit den 1980er Jahren tätig

Seit 2017

  • Zertifizierung nach DIN EN ISO 2015:9001
  • Träger-Re-Zertifizierung nach AZAV
  • Stelle: Certqua
Ansprechpartner
Paus Burkard web 01

Herr Rüdiger Paus-Burkard
Geschäftsführer und Direktor
Tel. : 02852 89-1312