Bildungsangebot finden

Inklusive begleitete betriebliche Umschulung (IbbU)

Inklusive begleitete betriebliche Umschulung

Sie wollen einen Berufsabschluss erwerben!

Sie haben bisher keine Möglichkeit gefunden Ihr Ziel zu erreichen. Eine neue Perspektive bietet die „Inklusive begleitete betriebliche Umschulung“.

Wenden Sie sich an Ihren Fallmanagern oder an Ihren Berufsberatern und prüfen Sie die Teilnahmevoraussetzungen.

Fallmanager der Jobcenter im Kreis Wesel und Reha-Berufsberater der Agentur in Wesel können Ihre Teilnahme veranlassen.

Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich an:

  • Personen die grundsätzlich für eine Umschulung geeignete erwerbsfähige Leistungsberechtigte (§ 7 Abs. 1 SGB II) über 25 Jahre ohne bzw. ohne verwertbaren Berufsabschluss.
  • Personen mit Behinderung i.S. des § 2 Abs. 1 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX) i. V. m. § 19 SGB III, die wegen ihrer Behinderungen zwar besondere Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bedürfen (§ 113 Abs. 1 i. V .m. § 117 Abs. 1 Nr. 1 b SGB III), jedoch nicht auf eine besondere Einrichtung für behinderte Menschen im Sinne des § 35 des SGB IX angewiesen sind.
Inhalte:

IBBU hat zwei Teile: Feststellungs- oder Vorbereitungsphase

Inhalte für alle Teilnehmende – erste Feststellungsphase

Feststellungsphase vom 01.06.2018 – 31.08.2018 in der Akademie Klausenhof

  • Einführungs- und Kennenlernphase
  • Feststellung der Kompetenzen durch Testungen
  • Stärken- Schwächenanalyse / Festlegung geeigneter Maßnahmen
  • Wissensvermittlung in Grundlagenfächern
  • Von Beginn an wichtig:

    • Suche von Ausbildungsbetrieben
    • Erstellung oder Vervollständigung von Bewerbungsunterlagen

  • bei Bedarf: Erprobungspraktika vereinbaren
  • Sobald der Ausbildungsberuf klar feststeht

    • Lernen der Inhalte des 1. Ausbildungsjahres

Für alle Teilnehmenden – spätere Feststellungsphase

  • Wiederholte Feststellung von Unterstützungsbedarf
  • Festlegung von Fördermaßnahmen 
  • Nachdem der Ausbildungsvertrag geschlossen ist:

    • Absprachen mit der Berufsschule und dann Entwurf eines individuellen Förderplanes mit Konzentration auf die Ausbildungsinhalte des ersten Ausbildungsjahres

Umschulungsphase:

vom 01.09.2018 – 31.08.2020 in den Umschulungsbetrieben und einmal pro Woche Stützunterricht in der Akademie Klausenhof.

Umschulungsphase vom 01.09.2018 – 31.08.2020

  • Sie arbeiten im Umschulungsbetrieb
  • Sie besuchen die Berufsschule
  • Sie erhalten einmal pro Woche ergänzenden Stützunterricht  in der Akademie Klausenhof, normalerweise an dem „kurzen Berufsschultag“
  • oder Sie erhalten Stützunterricht  nach individuellen Absprachen, wenn Sie den Berufsschulunterricht als Blockunterricht bekommen
  • Sie erhalten grundsätzlich volle Unterstützung bei Problemen, egal ob im Betrieb, in der Berufsschule oder im privaten Bereich – dazu stehen immer eine Lehrkraft und/oder eine Sozialpädagogin/ein Sozialpädagoge zur Verfügung

Abschluss:

  • Am Ende der IbbU-Feststellungsphase: Teilnahmebescheinigung
  • Am Ende der IbbU-Umschulungsphase: anerkannter Berufsabschluss, Kammerabschluss

Bild: ©Fotolia (Picture Factory)

Gefördert durch
FB11 Das Berufsförderungswerk

zurück
Ansprechpartnerin
Berg, Tatjana

Frau Tatjana Berg
Sekretärin, Sachbearbeiterin
Tel. : 02852 89-1348


Zeiten/Termine:

01.06.2018 - 31.08.2018: Feststellungsphase

01.09.2018 - 31.08.2020: Umschulungsphase

Veranstaltungsform: Vollzeit

Standorte:
Hamminkeln-Dingden

So finden Sie uns!

Klausenhof-Newsletter

Mit dem Klausenhof-Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu den von Ihnen ausgewählten Bildungsangeboten und Veranstaltungen.

Zielorientierte Integration für Personen mit psychischer Beeinträchtigung

Der Lehrgang richtet sich an psychisch beeinträchtigte Frauen und Männer im erwerbsfähigen Alter, die für kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten in Frage kommen.

Integrationstraining "PC-gestützte Büroarbeit"

Das individuell ausgerichtete Training vermittelt kaufmännische Kenntnisse und zielt auf eine schnelle und ausbildungsadäquate Eingliederung in den Abeitsmarkt ab.