Bildungsangebot finden

Umschulung Metallbauer/-in Fachrichtung Konstruktionstechnik

Umschulung Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik1

Arbeiten in der Metallwerkstatt während der Umschulung zum Metallbauer

Nach der Umschulung Metallbauer der Fachrichtung Konstruktionstechnik in der Akademie Klausenhof ist der Arbeitsschwerpunkt in der Regel der Bereich der Herstellung, Wartung und Reparatur von Stahl- und Metallbaukonstruktionen.

Die Metallbauer der Fachrichtung Konstruktionstechnik, die ihre Umschulung bei uns absolviert haben, arbeiten überwiegend in den kleinen und mittelständischen Handwerksbetrieben des Metallbaus im Kreis Wesel oder im Kreis Borken. Sie reparieren oder fertigen Tore, Fenster, Geländer und Treppen. Vom Schweißen, Fräsen, Bohren bis hin zum Richten von Metallwerkstoffen sind die Aufgaben ebenso vielseitig wie das Einsatzgebiet: Metallbauer arbeiten in Werkhallen oder auf Baustellen im In- oder Ausland oder in Handwerksbetrieben.

Eine kürzere Umschulung im Bereich Metallbau Konstruktionstechnik bieten wir ebenfalls an:

Umschulung Fachkraft für Metalltechnik - Fachrichtung Konstruktionstechnik

Zielgruppe:

Arbeitsuchende ohne Ausbildungsabschluss bzw. ohne verwertbare Ausbildung, die im Metallbereich eine berufliche Perspektive suchen.

Inhalte:

Die Inhalte der Umschulung zum Metallbauer sind:

Im theoretischen Teil:

  • Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Maschinen
  • Fertigen von Bauelementen mit Maschinen
  • Herstellen von einfachen Baugruppen
  • Warten technischer Systeme
  • Herstellen von Blechbauteilen, Konstruktionen aus Profilen bzw. Stahl und Metallbaukonstruktionenƒ
  • Herstellen von Umformteilen
  • Montieren und Demontieren und von Baugruppen
  • Instandhalten von Systemen des Metall- und Stahlbaus
  • Wirtschaft und Soziales
  • Bewerbung und Kommunikation

Im praktischen Teil:

  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Qualitätsmanagement
  • Prüfen und Messen
  • Fügen
  • manuelles Spanen und Umformen
  • maschinelles Bearbeiten
  • Instandhalten und Warten
  • Schweißen, thermisches Trennen
  • Manuelles und maschinelles Umformen von Blechen und Profilen
  • Elektrotechnik
  • Transport von Bauteilen und Baugruppen
  • Demontieren und Montieren von Bauteilen und Baugruppen
  • Montieren und Prüfen von Bauteilen
  • Einrichten von Arbeitsplätzen
  • Herstellen von Metall- oder Stahlbaukonstruktionen
  • Herstellen und Befestigen von Bauteilen und Bauelementen an Bauwerken
  • Montieren und Demontieren von Metall- oder Stahlbaukonstruktionen
  • Montieren, Prüfen und Einstellen von Systemen
  • Instandhalten von Konstruktionen des Metall- oder Stahlbaus

Und ein mehrmonatiges Betriebspraktikum.

Zielsetzung:

Ziel der Umschulung ist die Qualifizierung für eine zukunftsträchtige Branche durch eine fachlich fundierte Ausbildung.

Referenten:

erfahrene Metallbau-Meister

Prüfungen und Abschlussarbeiten:

Mit der erfolgreichen Ablegung der Gesellen-Prüfung vor der Handwerkskammer Düsseldorf wird die Ausbildung abgeschlossen.

Abschlussart:

HWK-Abschluss

Weitere Kosteninformationen:

Die Lehrgangskosten werden in der Regel von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter übernommen (Bildungsgutschein). Die Möglichkeit, den Maßnahmenpreis selbst zu bezahlen besteht jedoch auch.

Individuelle Förderung (Teilnehmende):

Bildungsgutschein

Gefördert durch
Qualitätssicherung
Übergangsmanagement FB 13
Fachbereich 13: Berufliche Qualifizierung

zurück
Ansprechpartnerin
Theresia Bottesch

Frau Theresia Bottesch
Sekretärin/Sachbearbeiterin
Tel. : 02852 89-1338


Anfrage/Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt persönlich in der Akademie Klausenhof mit Abgabe des Bildungsgutscheins.

Veranstaltungsform: Vollzeit

Anzahl Plätze: 12

Standorte:
Hamminkeln-Dingden
Klausenhof-Newsletter

Mit dem Klausenhof-Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu den von Ihnen ausgewählten Bildungsangeboten und Veranstaltungen.